Dossier · 3 Artikel

    Weltenbauer Mahler

    Es gibt sie und es muss sie geben: Menschen, denen die Welt einfach nicht genug ist, die mit ihrem Lebenswerk ganz neue Welten erschaffen, um ihren Ideen adäquaten Ausdruck zu verleihen. Ob als Resultat eines ausgeprägten Egos oder aus dem Gefühl eines Mangels in der vorhandenen Welt: Ohne solche Weltenbauer wäre unsere Welt nur halb so rund. Gustav Mahler war ein solcher selbsterklärter Weltenbauer. Und er war natürlich nicht allein. Auf den nächsten Seiten möchten wir Ihnen deshalb Mahler und seine schöpferischen Arbeitskollegen vorstellen: Erfinder, Schriftsteller, und Unternehmer, Querköpfe, Genies und Träumer, also Menschen, die mindestens eine Welt gebaut, wenn nicht sogar beherrscht haben. Und wer weiß: Vielleicht bekommen Sie Lust, auch mal eine eigene Welt zu bauen.

     

    Eine ganze Welt in sieben Tagen: der liebe Gott

    Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Noch Fragen?  

    Von Sascha Maxim

    mehr

    Der geniale Märchenonkel: J. R. R. Tolkien

    Fantasy entstand offiziell erst im 20. Jahrhundert, und zwar dank eines Genies, das sich so sehr für Sprachen interessierte, dass es gerne welche erfand, und das seine Kinder so sehr liebte, dass er ihnen jede Nacht Geschichten erzählte, die er sich eigens für sie ausgedacht hatte. Aus…

    mehr

    Wenn Kinder Gott spielen: Ole Kirk Christiansen

    Um mit Lego eine Welt zu bauen, braucht der Mensch nicht sonderlich viel Verstand. Er kann sehr klein sein, sagen wir null, drei oder fünf, und kann mit den bunten Kunststoff-Klötzchen seinem Schaffenstrieb freien Lauf lassen und seiner unverbrauchten Fantasie im Klick-Verfahren Gestalt…

    mehr

    Die Welt als Raumschiff: Richard „Bucky“ Fuller

    Wir sind daran gewöhnt, dass der Tätigkeitsbereich eines Menschen sich relativ verständlich mit ein paar Worten beschreiben lässt. Nicht so bei Richard Buckminster Fuller. Sein Tätigkeitsbereich widerstrebt jeglicher Kategorisierung, und seine Arbeit war transdisziplinär zu einer Zeit,…

    mehr

    Jesus und andere Wundermittel: Hildegard von Bingen

      Als Hildegard von Bingen in einem unbekannten Ort an einem unbekannten Tag im Jahr 1098 geboren wurde, konnte man als Frau entweder Ehefrau, Sünderin oder bestenfalls Nonne werden. Hildegard wurde Nonne. Und Schriftstellerin, Dichterin, Lingu-istin, Komponistin, Wissenschaftlerin,…

    mehr

    Premier im Kuriositätenkabinett: Lewis Carroll

    Lewis Carroll hat in seinem Leben nur drei Bücher geschrieben. Eins von ihnen war „Alice im Wunderland“, das es zum Musterbuch einer ganzen literarischen Gattung geschafft hat, dem Nonsens. Die Welt von Lewis Carroll ist somit eine Nonwelt. Eine Welt, die gleichzeitig keine ist, weil,…

    mehr

    Wohnst du noch oder schraubst du schon? Ingvar Kamprad Elmtaryd Agunnaryd

    Wie niemand vor ihm definierte eine Gestalt unsere Vorstellung modernen Wohnens: Ingvar Kamprad Elmtaryd Agunnaryd. Ein Schwede, den die meisten von uns nur unter der Abkürzung IKEA kennen. Wie viele Erfindungen beginnt die IKEA-Geschichte mit einem Zufall: Eines Tages beobachtete…

    mehr

    Die Zukunft herbeigooglen: Eric Emerson Schmidt

    Alphabet Inc. beschäftigt sich mit Thermostaten, Glasfasernetzen, Verkehrsmanagement, Biotechnologie, Gentechnik und Investitionsmanagement. Ach ja, Google gehört denen auch. Also bastelt Alphabet auch an der Schnittstelle von Wissen und Werbung. Mit allem, was in der Aufzählung nicht…

    mehr

    Mein Staat, mein Schloss, meine Welt: Ludwig XIV.

    Es scheint auf den ersten Blick eine leichte Übung zu sein, aus einem unerschöpflichen Pool an Geld die allerschönste Welt zu bauen und dabei einen Abdruck in der Geschichte der Menschheit zu hinterlassen. In Wirklichkeit ist es nicht ganz so einfach. Viele haben in großem Reichtum…

    mehr